www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

Jürgen Bender ist bereit für den Saisonstart 2020

"...aber in einer nie da gewesenen Zeit wie wir sie momentan über uns ergehen lassen müssen ist 'abwarten' selbstverständlich angesagt", so der erfolgreichste Automobilsportler des Unterlandes. Mit mittlerweile deutlich über 1000 erkämpften Pokalen in den Vitrinen. Jürgen Bender stellte alle anderen Aktiven damit in den Schatten. "OK", fügt er eher bescheiden im Interview hinzu, "das sind die Erfolge aus 4 Jahrzehnten im Rennsport". Erkämpft hat der Neckarsulmer diese riesige Masse an Trophäen und 2 Dutzend Cup- und Meistertiteln dazu auf Rennsportwagen der Fabrikate NSU, Porsche und Callaway-Corvette.

Jürgen BenderWas 1978 nach dem Erwerb des Führerscheins auf einem wenige 100 Meter vom Elternhaus entfernt gebauten NSU TTS 1300 begann, das wird 2020, sobald Corona es zulässt, auf einer von Callaway-Competition in Leingarten aufgebauten GT3 Corvette der Modellreihe C7 erneut in Angriff genommen. Wie bereits gesagt, begann alles 1978 - oder doch schon früher? "Natürlich habe ich schon in den Jahren zuvor ganz genau hingeschaut, wenn ich neben einem unsere Mitarbeiter im Betrieb in einem der Fahrzeuge saß. Und auch von Vater Hans holte Jürgen sich manchen wichtigen Tipp. "Nein, mein Vater war kein Rennsportler", lächelte "Ben", so nennen ihn die Freunde, im Gespräch. Einen wichtigen Titel gewann Jürgen Bender gegen harte Porsche und AMG-Mitstreiter 2017 mit der Super Tourenwagen Trophy. Eine harte Nummer bis zum Finale", erinnert er sich gut. 2018 machte die Technik mehrfach einen Strich durch die Titelbemühungen. Dafür stellte der heimische Topmann aber einen Rekord auf, der nur schwer zu brechen sein dürfte. Jürgen Bender reiste mit seinem Team zum Nürburgring. Dort trat er zu den beiden Finalläufen der STT und der P9-Challenge an. Und "Ben" gewann die Rennen alle. 4 Gesamtsiege, 4 Klassensiege und am Ende den Divisionssieg KL8 der Saison 2018 in der P9-Challenge dazu. 9 Pokale als Resultat eines Rennwochenendes - Nicht zu glauben. "Und dabei war ich in der P9 nur sporadisch am Start", Kopf schütteln bei Bender. 2019 gewann der Unterländer erneut Rennen in der STT und der P9-Challenge. Ein Dreifach-Sieg vor der Haustür in Hockenheim und ein Gesamtrang 3 nach gerade mal 4 Starts in der P9-Challenge wurden zum Finale für das Duo Bender/Callaway-Corvette-C6. Die spannende Frage für die nahe Zukunft lautet nun - wann wird er mit der neuen C7-Corvette antreten können - und wo? Einen Vortest in einem Modell-2019 gab es bereits, so war zu erfahren. Bei dem neuen Wagen für Bender handelt es sich um das gleiche Modell welches in der ADAC-Masters 2020 vom Duo Pommer/Schmidt eingesetzt wird. Alle 3 Fahrer scharren schon mit den Hufen. Die heimischen Fans sind gespannt.  HTS

Foto: HTS - Benders C6-Corvette auf Pole in Hockenheim

 


 

 

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

 
Top! Top!