Aktuelles

Was tun, wenn nichts geht?

Nachdem durch Corona alle Veranstaltungen abgesagt wurden, hatten auch die Slalomfahrer keine Möglichkeiten gehabt, um zu fahren. Das konnte Andreas Baier nicht auf sich sitzen lassen und durchforschte das Internet nach Möglichkeiten, mal wieder ans Steuer zu können.

Am 10.09.2020 war es soweit - ein Slalom, der durch den BMW Club Deutschland organisiert wurde. Es war den Endlauf zum BMW Slalom Cup, egal - es konnten sich auch Nicht-BMW-Club-Mitglieder einschreiben und fahren, die Vorausetzungen waren einfach: Ein BMW muss am Start stehen.

Dem Aufruf vom Andreas folgten einige MCH´ler und fuhren mit ihren BMW´s nach Rothenburg – Schweinsdorf auf den Flugplatz, um Slalom zu fahren. Bei dieser Veranstaltungsserie ist es auch Jugendlichen unter 18 Jahren erlaubt, dort zu starten. Anders als beim DMSB muss der Fahrer aber 16 sein. Diesem Aufruf folgten dann unsere MCH`ler Markus und Annina Rittinger, Nico Gutzeit, Hannah Baier, Kevin Baumann und Andreas Baier, allesamt mit ihren BMW`s, um die 5 x 1,8 km Strecke mit Rennslalomcharakter unter die Räder zu nehmen.

Mit dabei als Jugendbetreuer unser Robert mit Nico. Nico durfte leider noch nicht teilnehmen, da er erst am Monatsende 16 wurde.

Die Strecke war sehr anspruchsvoll und superschnell gesteckt, das Markus und Andreas ein freudiges Grinsen ins Gesicht zauberte. Für unsere MCH-Jugend war dies das erste mal, auf so einem schnellen Parcours unterwegs zu sein und es stellte sich doch bei dem einen oder anderen Nervosität ein. Diese war jedoch nach dem ersten Wertungslauf weitgehendst im Griff, und unsere Nachwuchspiloten/-innen konzentrierten sich auf die Aufgaben.

Es wurden 5 Wertungsläufe gefahren, davon wurden die 2 schnellsten zur Wertung genommen.

Den Anfang unserer Truppe machte Kevin Baumann auf seinem Gruppe G5 316i Compact mit Straßenbereifung in der Serienklasse. In der verbesserten Klasse, ist auch schon ein Gruppe G Auto mit Semislicks, eröffnete Andreas den MCH-Reigen mit Hannah`s 318 ti, gefolgt von Markus im Gr. F 318 ti.

Es wurden in 3er Startblöcken die ersten 3 Wertungsläufe gefahren. Markus und Andreas konnten somit ihre Eindrücke an unsere Jugend so gut es ging weitergeben. Nico Gutzeit im G3 318 ti glänzte mit Top-Zeiten, Annina Rittinger und Hannah Baier standen mit ihren persönlichen Leistungen in nichts nach. Annina Rittinger im Gr. F Compact steigerte sich in jedem Lauf und konnte weitere Erfahrungen sammeln. Hannah Baier im G3 318 ti steigerte sich ebenfalls mit jedem Lauf und konnte somit auf Platz 1 in der Rookie-Wertung den Tag erfolgreich abschließen.

Unser Jugendleiter Robert war mit den gezeigten Leistungen unserer Nachwuchsfahrer voll des Lobes. Zeigen doch die Leistungen, dass die Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist.

Da die Tagessiegerehrung in die Jahresabschlussfeier des BMW-Slalom-Pokals integriert war, diese für uns aber zu spät wurde, fuhren wir mit sehr zufriedenen und zufriedenheitsgrinsenden Gesichtern nach einem spannenden, langen und sehr erfolgreichen Tag nach Hause.

A.B. & R.C.

MCH Youngster rocken den ADAC Slalom-Youngster Cup (SYC)

Nachdem Corona kurz nach dem ersten Sichtungslehrgang den Motorsport lahmgelegt hat und es eigentlich nichts mehr für die Youngster gab, schaffte es der ADAC Württemberg nach langer Pause, den zweiten Lehrgang unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften durchzuführen. 

Nun hatte der MCH neue Fahrer für den SYC, darunter (von links nach rechts):

Pascal Messer (K22)
Christian Genzwürker (K22)
Luca Walter (K22)
Lutz Lambrecht (K21)
Nico Gutzeit (K21)
Kevin Baumann (K21)
Nico Chelminiacki (K21)

Am 27.09.2020 konnte der ADAC Württemberg auf der ADAC Verkehrsübungsanlage am Solitude-Ring nach langer Vorbereitung und Erarbeitung eines Hygienekonzeptes einen Doppellauf im SYC austragen. Normalerweise würde dieser Lauf das Ende der Saison bedeuten und der Meister im SYC würde hier feststehen. Aber 2020 ist wegen Corona anders als alles was wir kennen, nichts desto trotz konnte hier zumindest ein Sieger des Laufes ermittelt werden.

Der MCH ging mit 4 Startern in der K21 und 1 Starter in der K22 an den Start. 

Das Wetter war an diesem Wochenende nicht das Beste, aber am frühen Sonntagmorgen hat es aufgehört zu regnen. Die Streckenverhältnisse waren dadurch nicht optimal und sehr schwierig einzuschätzen. 

Nico Gutzeit ging mit der Startnummer 3 an den Start und holte das Beste aus dem Opel Adam des ADAC Württemberg heraus und schob sich auf Platz 1 der Liste. Mit der Startnummer 6 startete Lutz Lambrecht und reihte sich hinter Nico ein.  Mit der 7 ging Hannah Baier an den Start, sie kam mit den Verhältnissen der Strecke aber nicht so gut klar und kassierte zudem noch Strafsekunden wegen eines Pylonenfehlers. 

Als 20 der 26 Starter war Nico Chelminiacki an der Reihe, er hatte eine abtrocknende Strecke vor sich und riskierte alles. „Es gibt ja nur diese eine Veranstaltung“ sagte er und fuhr eine sensationelle Zeit, die ihn auf Platz 1 der Zeitenliste brachte, vor Nico Gutzeit. Die 1:33,98 von Nico C. war die Zeit, an der keiner mehr vorbeikam und so fanden wir nach dem 1 Lauf unsere Fahrer auf den Plätzen 1 sowie 3, 6 und 25 wieder. 

Nach einer Pause und einem Umbau der Strecke ging das Ganze wieder von vorne los. Die Strecke wieder zum Teil nass, zum Teil trocken. Nico Gutzeit wieder als 3 in der Aufstellung und wieder übernahm er die führende Position in der Tabelle, Lutz fährt auf Platz 2. Hannah Baier fuhr als ob sie nie was anderes gemacht hätte. TOP, dachte ich mir, jetzt hat sie umgeschaltet und da passierte es. Ein Poller, ja die Zeit war sehr gut aber…. Ja, die Fahrer des MCH können den Adam am Limit bewegen und ab und an auch darüber hinaus, das weiß ich. Hannah ging in einer Gasse drüber und das wars. 

Als 20 startet wieder Nico C. Seine Zeit „gut“, eine auf Sicherheit gefahrene Runde. Fehlerfrei und … JA - wieder vorne vor Nico G. und Lutz. Der MCH auf den Plätzen 1-3 - so könnte es bleiben. Aber noch waren 6 Starter übrig. Diese meinten, das kann so nicht bleiben und 2 davon setzten sich zwischen die 2 Nico´s.

Mit den Plätzen

         1 Nico Chelminiacki
         4 Nico Gutzeit
         5 Lutz Lambrecht
       24 Hannah Baier

können unsere Neueinsteiger mehr als zufrieden sein.

In der Klasse K22 ging Pascal Messer für den MCH an den Start. Pascal war es von vornherein klar, dass er in der Klasse als Neueinsteiger nicht wirklich was reißen kann. Mit zwei guten Fahrzeiten, die leider nicht fehlerfrei waren, musste Pascal sich von der Konkurrenz aufgrund der Strafsekunden geschlagen geben. Es ist nicht leicht, im letzten Jahr quer einzusteigen das war Pascal bewusst, aber er versuchte was möglich war. Die reinen Fahrzeiten waren nicht schlecht, aber hätte, wäre, wenn… 

Somit können wir vom MCH uns über einen Laufsieger freuen. 

Unsere Fahrer haben gezeigt, was wir Trainer von Anfang an uns schon gedacht haben, beide Nico`s und Lutz werden die Klasse 21 aufmischen und vorne rein stechen. 2021 werden wir weiter machen und angreifen. Das Ziel ist, zumindest an einem Lauf das Podest mit MCHlern zu besetzen. Ja es ist schwer, aber machbar. 

R.C.

Ergebnisliste K21
Ergebnisliste K22

 

ADAC Slalom Youngster-Cup: Für Jugendliche ohne eigenes Fahrzeug

Der ADAC Württemberg schreibt im Jahr 2020 den ADAC Slalom-Youngster-Cup aus. Ausgeschrieben werden die Klasse Einsteiger (Klasse 21, Jahrgänge 2002-2004) sowie die Klasse Rookie (Klasse 22, Jahrgänge 1997-2001). Für Neueinsteiger ist die erfolgreiche Teilnahme bei den jährlich vor der Saison stattfindenden Sichtungslehrgänge unumgänglich. Um am Cup teilnehmen zu können, müssen alle Teilnehmer ihre Startberechtigungskarte verlängern und sich offiziell einschreiben. Die detaillierten Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte der Cup-Ausschreibung.


Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

 

Slalomsport allgemein

Der Slalomsport ist eine der günstigsten Motorsportdisziplinen und damit ideal für Einsteiger. Hier gilt es, sein Fahrzeug durch einen mit Pylonen abgesteckten Parcours am Limit zu bewegen, ohne dabei eines der Hindernisse umzustoßen. Eine Herausforderung, die nur Piloten mit dem richtigen Gespür für Fahrzeug und Geschwindigkeit fehlerfrei meistern. 

Im ADAC Württemberg werden für die Fahrer in der Disziplin Automobilslalom verschiedene Meisterschaften und Serien ausgeschrieben. Es wird zwischen dem Clubsport-Slalom und dem DMSB Automobilslalom unterschieden. Einsteiger werden ihre ersten Erfahrungen auf Clubsportebene machen. Für Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren bietet der ADAC Württemberg den ADAC Slalom-Youngster Cup an.